Skjoldnæs Fyr og Næbbet, Ärö

An der Nordspitze Ærøs steht einer der schönsten Leuchttürme des Landes, der Leuchtturm von Skjoldnæs. Der 22 m hohe, runde Turm wurde 1881 in Granit errichtet. Eine Granittreppe mit 57 Stufen führt hinauf zur Laterne, dem Herzen des Leuchtturms. Sie ist ungewöhnlich gut erhalten und vollständig intakt. Vom Rundgang auf der Plattform hat man bei klarem Wetter eine einzigartige Aussicht über die Ostsee, den Kleinen Belt und die Dänische Südsee. Gegen Süden ahnt man die deutsche Küste. Nach Westen liegt Als, im Norden sieht man Lyø, Bjørnø und Avernakø sowie Fåborg, und im Hintergrund die Hügel von Svanninge.

Es gibt eine Erklärung dafür, dass der Leuchtturm auf Ærø einer der eindrucksvollsten Leuchttürme Dänemarks geworden ist. Nach der Niederlage 1864 gegen die Preußen kam die Insel unter das Amt Svendborg. Man wollte daraufhin einen mächtigen Leuchtturm bauen, den man noch von Kiel aus sehen können sollte als Gruß an das verlorene Land. Der Leuchtturm kann von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang gegen ein geringes Eintrittsgeld besichtigt werden. Um den Leuchtturm herum hat man einen Seaside Golfplatz angelegt, der schon jetzt als einer der schönsten in Nordeuropa gilt.

Die Natur bei Skjoldnæs ist sehr interessant. Besonders das »Næb« (Schnabel), eine Landzunge, die sich 300 m weit in die Dänische Südsee erstreckt. Biologisch gesehen ist es Ærøs wichtigstes und interessantestes Gebiet, was die Vogel- und Pflanzenwelt betrifft und hat gleichzeitig hohen rekreativen Wert. So gilt das Gebiet zwischen Leuchtturm Skjoldenæs und dem »Næb« auf Grund der Wassertiefe und der starken Strömung auch als das Eldorado für Angler.

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

Ærø Turistbureau post@arre.dk
 

Kontakt

Adresse

Skjoldnæsvej 1
5985 Søby Ærø

Telefon

+45 62521300

Fakten

  • Typ

    • See
    • Strand

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 10.218443870544
Latitude : 54.967662336484